• Home
  • Home2
  • Home3
  • Home4
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Gehalt und Finanzen

Datum:
13. Dez 2017
Preis:
Kostenfrei
Ort:
L&R Finanzkonzepte
Datum Beginn Ende
keine Angabe14:0016:00

Beschreibung

Gehalt und Finanzen

Gehen Sie professionell mit der Frage nach dem Gehalt im Vorstellungsgespräch um und nutzen Sie diese Informationen für Ihre weitere Planung.

Eine wichtige Grundlage beim ersten Schritt in das Berufsleben sind Kenntnisse über Arbeitsverträge. Bei der Gestaltung eines Arbeitsvertrages haben Unternehmen grundsätzlich einen großen Spielraum. Eine besondere Rolle spielen die finanziellen Aspekte. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps, damit Ihre Karriereplanung erfolgreich verläuft.

Erfahren Sie, welche freiwilligen Leistungen Sie verhandeln können und wie Sie eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung führen. Darüber hinaus erläutern wir Ihnen die so genannte Brutto-Nettobetrachtung.

Lernen Sie, Perspektiven für persönliche und berufliche Entwicklungen rechtzeitig zu erkennen und zu nutzen.

KURZÜBERBLICK AUS DEM PROGRAMM:

  • Aktuelle Durchschnittsgehälter für Absolventen
  • Einflussfaktoren auf die Gehaltshöhe
  • Karriere und Gehaltsentwicklung
  • Brutto – Netto – Schock
  • Wirtschaftliche Fragen zum Berufsstart
  • uvm.

 Anmeldung unbedingt erforderlich. Sichern Sie sich rechtzeitig die Teilnahme!

 Dauer: ca. 2 Stunden


Zu dieser Veranstaltung anmelden: Gehalt und Finanzen

Kosten

Teilnehmerdaten

* notwendige Angaben

  • Sachversicherungsvergleich
  • Krankenkassenvergleich
  • Krankenzusatzversicherungsvergleich (insb. Auslands-KV)
  • Giro- und Tagesgeldkontenvergleich

 

Viele Bürger sehen sich schlecht gegen Pflegerisiko abgesichert

Erneut zeigt eine Umfrage, dass die Menschen sich nicht ausreichend auf den Fall der Pflegebedürftigkeit vorbereitet sehen. Lediglich jeder siebte Berufstätige (15 Prozent) glaubt demnach, ausreichend für den Pflegefall abgesichert zu sein. Dabei ist der Trend sogar leicht rückläufig.

weiterlesen

Kfz-Versicherung – Neue Regionalklassen für mehr als neun Millionen Autofahrer

Die jährlich ermittelten Regionalklassen haben Einfluss auf die Prämien in der Kfz-Versicherung: Wenn es in einem Zulassungsbezirk oft kracht oder viele Autos entwendet werden, müssen Autofahrer auch mehr zahlen. Für das neue Jahr aber kann der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) Positives berichten. 5,5 Millionen Autofahrer profitieren von einer besseren Einstufung.

weiterlesen

Vorläufige Beitragsbemessungsgrenzen für 2018 veröffentlicht

Die Beitragsbemessungsgrenzen (BBG) sind wichtige Größen in der Sozialversicherung. Aus ihnen geht zum Beispiel hervor, ab welchem Einkommen ein gesetzlich Versicherter in die private Krankenversicherung wechseln darf. Oder, mit welchem Betrag Gutverdiener maximal in der Rentenversicherung zur Kasse gebeten werden. Am Montag wurden nun die voraussichtlichen Rechengrößen für das kommende Jahr im Referentenentwurf der Sozialversicherungs-Verordnung veröffentlicht. Dies berichtet das Onlineportal...

weiterlesen

Fast die Hälfte aller Notfallpatienten besitzt wichtige Dokumente nicht

Eine aktuelle Studie macht darauf aufmerksam, dass nur jeder zweite Notfallpatient in einer Klinik über eine Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht verfügt. Die Konsequenzen können drastisch sein. Im Zweifel nämlich wird dann eine fremde Person als Betreuerin oder Betreuer eingesetzt, wenn der Patient nicht mehr für sich selbst entscheiden kann: Die Verwandten sind außen vor.

weiterlesen

Beamte in die gesetzliche Krankenversicherung?

Sollen sich Beamte leichter in der gesetzlichen Krankenkasse versichern dürfen? Diese Debatte nimmt bundesweit Fahrt auf, nachdem das Bundesland Hamburg einen entsprechenden Vorstoß wagt – und ab August 2018 den hälftigen Arbeitgeberzuschuss zahlt, wenn sich Beamte gesetzlich versichern wollen. Doch lohnen wird sich das wohl nur für wenige. Eine solche Entscheidung sollte gut überlegt sein.

weiterlesen

Versichert wie ein Fußballprofi

Auch Profi-Fußballer sorgen vor! Immer mehr Profis schließen eine Invaliditäts- oder Krankentagegeldversicherung ab. Das ist auch für Freizeitsportler zu empfehlen. Denn Hobbyfußballer können sich im Gegensatz zu Bundesliga-Profis nicht auf die gesetzliche Unfallversicherung verlassen, wenn das Kreuzband reißt oder eine andere schwere Verletzung eintritt.

weiterlesen

Elternunterhalt – In der Pflege haften Kinder für ihre Eltern

In der Pflege gilt: Kinder haften für ihre Eltern. Wird eine Person zum Pflegefall und kann die Kosten selbst finanziell nicht stemmen, bitten die Sozialämter regelmäßig auch deren Kinder zur Kasse, um die finanzielle Lücke zu schließen. Gut zu wissen, dass man mit einer privaten Pflegezusatzversicherung vorbeugen kann.

weiterlesen

PKV und GKV: Bei Prämienanpassungen gar nicht weit auseinander

Ist die private Krankenversicherung besonders von großen Beitragssprüngen betroffen? Dies liest man oft in den Medien. Eine aktuelle Langzeitstudie aber zeigt: Im Vergleich zu den gesetzlichen Krankenkassen stehen die Privatversicherer gar nicht so schlecht da, wenn es um Beitragsanpassungen geht. Dass die Prämiensprünge mitunter recht hoch ausfallen können, hat mit gesetzlichen Vorschriften zu tun.

weiterlesen

BGH stärkt Rechte von Berufsunfähigkeits-Versicherten

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit einem aktuellen Urteil die Rechte von Verbrauchern in der Berufsunfähigkeitsversicherung gestärkt. Demnach muss ein Versicherer die gesamte Arbeit berücksichtigen, wenn er den Grad der Berufsunfähigkeit festlegt, und darf nicht nur die zeitlichen Anteile einzelner Arbeiten einrechnen. Das Urteil könnte es Versicherten zukünftig erleichtern, schneller eine BU-Prämie zu erhalten.

weiterlesen

Eigenanteil in Pflegeheimen: Wo ist es besonders teuer?

Der Eigenanteil, den Patienten für eine Unterbringung im Pflegeheim zahlen müssen, variiert von Bundesland zu Bundesland sehr stark. Das zeigen aktuelle Zahlen des Bundesgesundheitsministeriums. Eine private Pflegezusatzversicherung kann helfen, die drohenden Kosten aufzufangen.

weiterlesen