• Blog
  • 1

Kundeninformation

Wahrheitsgemäße Angaben und Ihr Gesundheitszustand – Was möchten BU-Versicherer wissen, was hilft?

  • Posted on:  Freitag, 30 April 2021 20:00
Wahrheitsgemäße Angaben und Ihr Gesundheitszustand – Was möchten BU-Versicherer wissen, was hilft? www.pixabay.com

Sollten Sie sich zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung entschieden haben, gibt es einiges zu beachten. Wir geben Ihnen Tipps für die Risikoprüfung und wie Sie späteren Problemen gekonnt aus dem Weg gehen.

Die Gesundheitsfragen

Bei allen Versicherern gilt, dass Sie bei Antragsstellung einen Fragebogen mit diversen Fragen zu Ihrer Gesundheit und Konstitution beantworten müssen. Es müssen Angaben zu möglicherweise vorhandenen Vorerkrankungen und ärztlichen Behandlungen gemachen werden.

Ein altes Sprichwort besagt: Wahrheit währt am längsten. Genauso verhält es sich mit der Beantwortung eben jenes Fragebogens. Wahrheitsgemäße Angaben sind der Schlüssel um späteren Streitigkeiten vorzubeugen. Sollte der Versicherungsfall eintreten, könnten Falschangaben die Auszahlung der BU-Rente verhindern. Laut Statistik sind Falschangaben einer der häufigsten Gründe für Auszahlungsabsagen der Berufsunfähigkeitsversicherer. Dabei müssen Sie nicht einmal vorsätzlich gehandelt haben. Bereits Fahrlässigkeit ist schädlich. Sie verletzen hierdurch schließlich Ihre vorvertragliche Anzeigepflicht, § 19 VVG.

Keine Fragen beantworten, die nicht gestellt werden

Ihre Auskunftspflicht geht jedoch nicht über die gestellten Fragen hinaus. Machen Sie daher aus Unsicherheit keine Angaben die über den abgefragten Zeitraum hinausgehen. Achten Sie daher genauestens auf die Formulierung der Fragen. In manchen Fällen entscheidet sich gerade hier, ob Sie die Zusage zum Versicherungsschutz erhalten und in welcher Höhe der Beiträge zukünftig ausfallen. Wir stehen Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite.

Eine ärztliche Untersuchung kann erforderlich sein

Ab gewissen Versicherungssummen ist zusätzlich zum Ausfüllen des Fragebogens eine kurze ärztliche Untersuchung notwendig. Die Kosten hierfür übernehmen allerdings die Anbieter selbst. Was genau untersucht wird unterscheidet sich wiederum von Versicherer zu Versicherer. Im Vorfeld erfolgt grundsätzlich ein kurzes Gespräch mit dem zuständigen Arzt über bestimmte Vorerkrankungen.

Darauf folgt die tatsächliche Untersuchung. Hier werden Sie auf Herz und Nieren überprüft. Die Untersuchung von Urin und Blut kann Unregelmäßigkeiten bei Laborwerten zum Vorschein bringen. Die eigentliche Untersuchung sollte nicht lange dauern. Allerdings werden hier auch weiter in der Vergangenheit liegende Krankheiten abgefragt als bei dem einfachen Fragebogen. Sofern eine Antragsstellung auf Basis des Fragebogens möglich ist, sollte diese einer ärztlichen Untersuchung vorgezogen werden. Zwar erhalten Sie durch die Untersuchung einen ordentlichen und kostenlosen Gesundheitscheck, dessen Aussage im Falle eines Versicherungsfalles vollumfänglich gilt. Jedoch könnten unbekannte Erkrankungen, die hierbei zutage treten im schlimmsten Fall eine Versicherbarkeit unmöglich machen.

Sollte der Versicherer aufgrund der zu versichernden Summe eine solche Untersuchung hingegen unbedingt erforderlich machen, empfehlen wir zu diversifizieren. So können Berufsunfähigkeitsversicherungen über geringere Summen bei mehreren Versichern abgeschlossen werden.

Grundsätzlich gilt wie bereits erwähnt: Je früher, desto besser. In jungen Jahren werden Sie seltener von Vorerkrankungen geplagt sein, als in Ihrem späteren Leben. Sichern Sie sich daher frühzeitig ab. Sie können dadurch unnötige Zuschläge auf die Beiträge sparen. Einige Vorerkrankungen können des Weiteren zum Ausschluss dieser Erkrankungen vom Versicherungsschutz oder sogar zu einer Ablehnung des Antrags führen.

Der Kniff mit der Risikovoranfrage

Hohe Zuschläge und Ausschlüsse können die Folge von einigen Vorerkrankungen sein. Damit diese nicht durch Anträge aktenkundig werden, kann es ratsam sein, dass wir eine Risikovoranfrage für Sie stellen. So können gleich mehrere Versicherer anonym angefragt werden und Ihr Risiko ermittelt werden. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten erfolgt hierbei nicht.
Alles in allem gestaltet sich der Antrag bei einem Versicherer hinsichtlich einer Berufsunfähigkeitsversicherung komplexer als man anfänglich denken mag. Dennoch ist dies kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Gerne begleiten wir Sie während der gesamten Antragsstellung, starten für Sie eine Voranfrage und finden mit Ihnen den geeigneten Versicherer.

Gelesen 85 mal

Telefonkontakt

Haben Sie Fragen?
Dann rufen Sie uns an!
040 / 180 44 590-0

EmailNachricht senden

NewsletterNewsletter abonnieren

 
Whofinance
Tobias Riefe L&R FinanzKonzepte
 
4.80von 5 Sternen343 Kundenempfehlungen
 

 

 

Mikogo Sitzungslogin und Start

Sitzung beitreten
Sitzungsnummer:
Ihr Name:
 
  Powered by Mikogo
Sitzungslogin
powered by Mikogo
Sitzungsnummer:
Ihr Name:
Passwort:
 
  Verbindungsart:
Verbindungsprogramm
HTML Viewer