• Blog
  • 1

Kundeninformation

Immobilien als Kapitalanlage für Wertsteigerung und Mietertrag

  • Posted on:  Freitag, 12 Februar 2021 20:00
Immobilien als Kapitalanlage für Wertsteigerung und Mietertrag www.pixabay.com

In Zeiten von Nullzinsen und bereits hohen Aktienbewertungen suchen Sie nach einer immer noch sinnvollen Kapitalanlage. Ob Sie in Neubauten oder Bestandsobjekte investieren, Sie haben die Wahl verschiedener Typen von Immobilien. Neben den üblichen Gebäuden für Wohn- und Gewerbezwecke gehören auch Denkmalimmobilien und Spezialimmobilien wie Ferienhäuser dazu.

Eine traditionelle Bewertung von Immobilien betrachtet das Verhältnis von Kaufpreis zum erwarteten Mietertrag. Immobilien haben ebenso wie Aktien schon über längere Zeit immer höhere Preise erzielt. Es ist daher gut möglich, dass Objekte nach diesem Kriterium bereits überteuert erscheinen.
In der heutigen Situation sollten Sie aber auch berücksichtigen, dass es weniger Alternativen als bisher üblich gibt. Anleihen und andere festverzinsliche Instrumente sind kaum mehr von Interesse, wenn der Zinssatz so tief wie heute ist.
Klassische Argumente für eine Investition in Immobilien sind aber nach wie vor stichhaltig. Eine Immobilie hat im Gegensatz zu einem Wertpapier einen inneren Nutzwert. Sie deckt ein Grundbedürfnis, was eine stabile Nachfrage auch in Krisenzeiten mit sich bringt. Statt einem vernachlässigbaren Zins erhalten Sie Mieterträge, die mindestens teilweise gegen Inflation geschützt sind.

Neubau oder Bestandsobjekt?

Ein Neubau kostet Sie einen höheren Anschaffungspreis, aber Sie erhalten auch ein Objekt auf dem neuesten Stand der Technik. Der Preis wird die Rendite in den ersten Jahren drücken, auch wenn Neubauten von Mietzinsbeschränkungen ausgenommen sind. Langfristig kann sich die Investition trotzdem auszahlen, denn die Wertsteigerung eines Neubaus wird höher sein als die eines Bestandsobjekts.

Investition in eine Denkmalimmobilie

Damit wählen Sie Bestandsobjekte besonderen Typs. Sie liegen oft sehr gut und haben einen natürlichen Seltenheitswert. Gerade wenn noch einige Sanierungsarbeiten nötig sind, lassen sich solche Objekte für interessante Preise finden. Achten Sie jedoch auf die Vorgaben des Denkmalamts und ihre Verträglichkeit mit der von Ihnen beabsichtigten Verwendung des Hauses. Es kann geboten sein, für die Beurteilung eines solchen Gebäudes fachkundige Beratung in Anspruch zu nehmen.

Spezialimmobilien

Nur für einen besonderen Zweck nutzbare Objekte gelten als riskante Investition. Ganz abschreiben sollte man solche Möglichkeiten aber nicht, da es solche Immobilien mit viel Potential gibt. Ein Beispiel sind Seniorenheime, die aufgrund der älter werdenden Bevölkerung in Deutschland schon heute ein Wachstumsmarkt sind. Diese Entwicklung wird sich in der näheren Zukunft noch fortsetzen, was sich aus der Altersstruktur der gesamten westlichen Welt klar ableiten lässt.
Für Ferienhäuser waren die Baugenehmigungen in vielen Orten ein Problem. Dafür hat sich aber in den letzten Jahren eine interessante Lösung gefunden, die in touristisch interessanten Orten in den Alpen angewendet wird. Um lange Leerstände dieser Häuser zu vermeiden, macht die Gemeinde die Vermietung durch eine Agentur zu einer Bedingung für die Baugenehmigung. Sie als Eigentümer behalten das Recht zur Eigennutzung für üblicherweise etwa sechs Wochen pro Jahr.

Vermietung einer Immobilie statt dem Wohnen im Eigenheim

Besonders in kleinen Städten und noch mehr auf dem Land ist der Verkauf eines Wohnhauses schwierig, da der Markt sehr klein ist. Wohnen Sie an solchen Orten in Ihrem Eigenheim, schränkt Sie das stark ein. Möchten Sie beispielsweise aus beruflichen Gründen umziehen, ist ein solches Haus schwierig zu vermieten und noch schwieriger zu verkaufen.
Es gibt allerdings eine Methode, dieses Problem zu vermeiden und dazu noch mehr aus einer Immobilieninvestition herauszuholen. Sie selbst wohnen am Ort Ihrer Wahl zur Miete. An kleineren Orten sind damit Sie im Vorteil, weil Vermieter eben um jeden Interessenten froh sein müssen. Ihr Kapital verwenden Sie als Anzahlung für ein Objekt in einem Ballungsraum und zahlen den Kredit mit Ihren Mieteinnahmen ab.
Damit haben Sie nicht nur den Vorteil der größeren örtlichen Flexibilität. Ihre Immobilieninvestition wird ertragreicher sein, denn in einem Ballungsraum ist die Wertsteigerung eines Objekts durchwegs höher als im kleinstädtischen Bereich, wenn dieser nicht gerade touristisch interessant ist. Dazu kommt noch, dass der Verkauf einfacher ist, denn der Markt ist viel größer und flüssiger. Statt einem größeren Objekt können Sie sich auch für zwei kleinere entscheiden, was ihre Möglichkeiten nochmals erweitert. Mit dieser Methode optimieren Sie Ihre Kapitalanlage in Immobilien.

Gelesen 103 mal

Telefonkontakt

Haben Sie Fragen?
Dann rufen Sie uns an!
040 / 180 44 590-0

EmailNachricht senden

NewsletterNewsletter abonnieren

 
Whofinance
Tobias Riefe L&R FinanzKonzepte
 
4.80von 5 Sternen339 Kundenempfehlungen
 

 

 

Mikogo Sitzungslogin und Start

Sitzung beitreten
Sitzungsnummer:
Ihr Name:
 
  Powered by Mikogo
Sitzungslogin
powered by Mikogo
Sitzungsnummer:
Ihr Name:
Passwort:
 
  Verbindungsart:
Verbindungsprogramm
HTML Viewer