• Blog
  • 1

Sommerzeit ist Hagelzeit!

  • Posted on:  Freitag, 06 Juli 2018 10:00
Sommerzeit ist Hagelzeit! www.pixabay.com

Im Sommer ist das Wetter meist schön und sonnig? Stimmt schon, aber deshalb sind Unwetter nicht ausgeschlossen. Speziell Hagel tritt im Sommer besonders häufig auf und richtet oft große Schäden an. Das mussten kürzlich auch wieder viele bayrische Bürger leidvoll erfahren.



Eis und Sommer - damit verbinden viele eher Softeis, das man sich im Café oder der Eisdiele kauft. Aber im Sommer ist auch die Wahrscheinlichkeit am Größten, dass es Eis vom Himmel regnet. Denn Hagel tritt in der warmen Jahreszeit besonders häufig auf. Das mussten kürzlich auch leidvoll viele Bayern erfahren, die in der Region Furth im Wald beheimatet sind, ein Ort nahe der tschechischen Grenze. Dort wurden allein 6.000 Autos so stark beschädigt, dass sie nun in die Werkstatt müssen, berichtet die „Mittelbayerische“. 

Warum aber fällt ausgerechnet im Sommer Eis vom Himmel? Das hat mit der unglaublichen Kälte in luftigen Höhen zu tun, so klärt uns ein Wetterexperte der „Badischen Zeitung“ auf. Unglaubliche Minus 60 Grad misst das Thermometer in 16.000 Metern Höhe. Steigt nun schwüle Sommerluft nach oben und trifft auf Regenwolken, die bis in solche Höhen reichen, können sich aus dem Wasserdampf erst Tröpfchen bilden, die dann zu Eisklumpen gefrieren. Dann fallen sie zu Boden, wenn sie zu schwer werden.

Aber gegen Hagelschäden kann man sich natürlich versichern. Die Teilkasko springt ein, wenn am Auto Beulen zu beklagen sind. Und hier muss der Fahrer keine Angst haben, dass es teurer wird. Wer seinem Versicherer einen Schaden am Auto durch Hagel meldet, wird im Folgejahr nicht in der Prämie höhergestuft. Die Wohngebäudeversicherung ist der richtige Ansprechpartner, wenn an Fassaden, Rollläden, Fenstern, Solaranlagen und Dächern Schäden entstehen.

Wer einen Schaden hat, sollte ihn möglichst umgehend dem Versicherer melden: am besten gut dokumentiert mit Fotos. Betroffene sind angehalten, nach einem Unwetter die Ausbreitung eines Schadens möglichst zu verhindern – beispielsweise durch das Abkleben zerschlagener Fenster mit einer stabilen Folie. Bevor der Schaden aber repariert und beseitigt wird, sollte man den Versicherer kontaktieren, falls er ihn noch begutachten will. Auch sollten keine pauschalen Kosten für Handwerker zugesagt werden: das muss ebenfalls mit dem Versicherer bzw. dessen Sachverständigen abgesprochen werden.


Gelesen 30 mal

Telefonkontakt

Haben Sie Fragen?
Dann rufen Sie uns an!
040 / 180 44 590-0

EmailNachricht senden

NewsletterNewsletter abonnieren

 
Whofinance
Tobias Riefe L&R FinanzKonzepte
 
4.8von 5 Sternen232 Kundenempfehlungen
 

 

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden