Kontakt

Tobias Riefe

Sie haben Fragen oder möchten ein kostenloses Erstgespräch vereinbaren, dann kontaktieren Sie uns!

   Termin online buchen

  Telefon: 040 / 180 44 590-0

  info@lr-finanzkonzepte.de

Oder schreiben Sie uns direkt:

Der Finanzblog für Akademiker

L&R FinanzKonzepte - unser Blog für mehr Finanzwissen aus Hamburg

In unserem Finanzblog informieren wir Sie über interessante und wichtige Entwicklungen zu finanziellen Themen - egal ob Versicherungen, Geldanlagen, Finanzierungen oder Immobilien.

Frauen

Die Auseinandersetzung junger Frauen mit ihrer Altersvorsorge nimmt zu. Vor vier Jahren ignorierten 45 Prozent der 20- bis 30-Jährigen dieses Thema, heute sind es nur noch 15 Prozent. Trotz dieses Fortschritts fühlen sich viele Frauen überfordert und suchen Unterstützung im privaten Umfeld und bei Arbeitgebern.


Eine aktuelle Studie zeigt, dass Frauen im Alter von 20 bis 30 Jahren den größten Handlungsbedarf bei der Altersvorsorge sehen. Während vor vier Jahren 45 Prozent dieser Altersgruppe sich nicht mit Altersvorsorge beschäftigt hatten, ist dieser Anteil 2024 auf nur noch 15 Prozent gesunken. Dennoch fühlen sich 58 Prozent der befragten jungen Frauen weiterhin überfordert.

Frauen zwischen 51 und 60 Jahren gehen ihre Altersvorsorge am aktivsten an und schließen häufiger Vorsorgeverträge ab, um finanziell abgesichert zu sein. Berufstätige Frauen kümmern sich häufiger aktiv um ihre Altersvorsorge.

Das Vertrauen in Arbeitgeber steigt: 21 Prozent der Frauen vertrauen auf ihren Arbeitgeber, ein Anstieg um 8 Prozent seit 2020. Noch mehr Vertrauen setzen Frauen in ihr privates Umfeld: 47 Prozent der Frauen vertrauen auf den Rat von Familie und Partnern. Bei jüngeren Frauen ist dieser Wert um 21 Prozent höher als vor vier Jahren.

Geschlechterlücke in der Altersvorsorge: Ein unterschätztes Problem
Die neue Studie zeigt, dass viele Frauen das Ausmaß der geschlechtsspezifischen Unterschiede in der Altersvorsorge unterschätzen. Trotz steigender Sensibilität für das Thema sind viele Frauen pessimistisch bezüglich ihrer finanziellen Zukunft im Alter. Mit durchschnittlich nur 890 Euro monatlich aus der gesetzlichen Rente und einer höheren Lebenserwartung stehen Frauen vor großen Herausforderungen.

Die Untersuchung des sogenannten Gender Pension Gap verdeutlicht diese Lücke. In einer Befragung von 1.000 Frauen bundesweit schätzten die meisten das Einkommensgefälle im Alter auf durchschnittlich 27 Prozent – deutlich weniger als die tatsächliche Differenz von über 40 Prozent, die das Statistische Bundesamt ermittelt hat. Selbst unter Einbeziehung der Hinterbliebenenrente bleibt das Gender Pension Gap in Deutschland bei 30 Prozent.

95 Prozent der Frauen in Deutschland gehen davon aus, selbst von dieser Ungleichheit betroffen zu sein. Die Unsicherheit über die eigene Altersvorsorge ist groß: Die Hälfte der Frauen glaubt nicht, dass ihre Vorsorge ausreicht, und ein Drittel hat keine klare Vorstellung von ihrem Einkommen im Alter. 2022 betrug die durchschnittliche gesetzliche Rente für Frauen 890 Euro pro Monat, während Männer 1.373 Euro erhielten. Diese Unterschiede zeigen sich auch in der betrieblichen und privaten Vorsorge.

Die Studie zeigt, dass mehr als die Hälfte der Frauen Handlungsbedarf bei ihrer Altersvorsorge sieht. 2020 glaubten nur 43 Prozent der Frauen, dass ihr Lebensstandard im Alter sinken würde; heute sind es fast zwei Drittel. Der Unterschied im Alterseinkommen von Frauen und Männern ist inzwischen 75 Prozent der Frauen bekannt – eine Steigerung gegenüber den 80 Prozent, die dies vor einigen Jahren noch nicht wussten.

Professionelle Beratung als Lösung
Eine professionelle Beratung kann helfen, das Thema Altersvorsorge zu verstehen und zu bewältigen. Finanzberater bieten maßgeschneiderte Lösungen, um eine solide finanzielle Basis für das Alter zu schaffen und das Gefühl der Überforderung zu reduzieren.

Über die Studie
Zum zweiten Mal innerhalb von vier Jahren hat die Allianz Leben 1.000 Frauen aus ganz Deutschland zum Gender Pension Gap befragt. Dabei wurden Unterschiede in der gesetzlichen, betrieblichen und privaten Altersvorsorge sowie das Bewusstsein und die Einschätzungen der Frauen untersucht.

Ihr L&R FinanzKonzepte Team mit dem Finanzblog für Akademiker


 

Kontakt

L&R FinanzKonzepte, Finanzberatung
Normannenweg 17 – 21
20537 Hamburg

Telefon: 040 / 180 44 590-0
Telefax: 040 / 180 44 590-9
E-Mail: info@lr-finanzkonzepte.de
Web: www.lr-finanzkonzepte.de